Waldrand Wildpflanzen die am Waldrand sowie an Gebuschsäumen wachsen.

UferWaldrand

Familie:

Chrysosplenium alternifolium

Das Wechselblättrige Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium) blüht von März bis Mai.

Zum Artikel

GartenWaldrandWiese

Familie:

Anemone nemorosa

Das Busch-Windröschen (Anemone nemorosa) blüht von März bis Mai. Von der heimischen Wildpflanze sind auch Zuchtformen mit rosa oder lila Blüten zu erhalten.

Zum Artikel

GartenUferWaldrandWiese

Familie:

Ficaria verna

Das Scharbockskraut (Ficaria verna) blüht von März bis Mai.

Zum Artikel

WaldrandWegrand

Familie:

Tussilago farfara

Die gelben Blüten des Huflattich (Tussilago farfara) können schon im Januar erscheinen. Seine Blütezeit erstreckt sich bis in den Mai.

Zum Artikel

GartenWaldrandWegrand

Familie:

Cardamine hirsuta

Cardamine hirsuta ist im Volksmund als Behaartes oder Vielstängeliges Schaumkraut bekannt. Da es seine Samen aus den Schoten schießt um sie zu verbreiten, wird es auch als Springkraut bezeichnet.

Zum Artikel

UferWaldrandWegrand

Familie:

Saponaria officinalis

Die weißen bis hellrosa Blüten des Gewöhnlichen Seifenkraut (Saponaria officinalis) erscheinen von Juni bis September. Die heimische Wildstaude passt gut in einen naturnahe gestalten Garten oder Bauerngarten.

Zum Artikel

GartenWaldrandWegrandWiese

Familie:

Lamium album

Die Hauptblütezeit der Weißen Taubnessel (Lamium album) liegt im Frühjahr, sie kann aber auch im Herbst und Winter blühen.

Zum Artikel

GartenUferWaldrandWiese

Familie:

Glechoma hederacea

Seine lila Blüten zeigt der Gundermann (Glechoma hederacea) von April bis Juni. Für die Kultur als Balkonpflanze wird eine Sorte mit weiß-grün gemusterten Blättern angeboten.

Zum Artikel

GartenWaldrandWegrand

Familie:

Chelidonium majus

Die Hauptblütezeit des Schöllkraut (Chelidonium majus) liegt im Frühjahr, von April bis Juni. Einzelne Blüten erscheinen aber bis in den November.

Zum Artikel

GartenWaldrand

Familie:

Bryonia dioica

Die Zaunrübe (Bryonia dioica) ist weder mit der Steckrübe noch mit der Futterrübe verwandt, sondern mit Gurke, Kürbis und Zucchini. Die rankend wachsende Pflanze zählt zur Familie der Kürbisgewächse.

Zum Artikel